Backen
Bätterteig-Marillenkuchen

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schritt 1

Vom Blätterteig einen Tortenboden von 24 cm Durchmesserausstechen. Den Tortenboden einstechen und auf ein Backblech legen. Den restlichen Teig mit Eidotter bestreichen, etwas trocknen lassen und in 3 1/ 2 cm große Quadrate schneiden. Mit diesen Quadraten  den Rand des Tortenbodens dachziegelartig belegen, so dass die Quadrate über den Rand ragen.

Schritt 2

Vanillepudding nach Packungsbeschreibung zubereiten. Ein Drittel der Menge in Formen füllen und als Puddingservieren. Restliche Masse in kaltem Wasser unter gelegentlichem Rühren abkühlen. Zwei Drittel der Creme auf den Blätterteig streichen, mit halben Marillen belegen. Restliches Drittel der Creme mit 3 EL Milch verrühren und in die Öffnungen der Marillen füllen. Den Kuchen bei 220 Grad etwa 15 Minuten backen, dann die Hitze reduzieren und weitere 10 Minuten fertigbacken. Nach leichtem Überkühlen mit heißer Marillenmarmelade bepinseln. Am besten noch lauwarm mit Schlagobers servieren.

Zutatenliste (8 Portionen)
1 Pkg. Blätterteig
1 Stk. Eidotter
500 ml Milch
60 g Zucker
14 Stk. halbe, reife Marillen oder Kompottmarillen
3 EL Milch
2 EL Marillenmarmelade
Teilen auf:

Das könnte Ihnen schmecken!
Rezepte aus der Welt von Haas

Leicht
Heiße Liebe Strudeltörtchen
Mittel
Bunte Mürbteigkekse
Leicht
Florentiner
Mittel
Christstollen